Fehler 2. Art (Beta-Fehler)

Ein Fehler 2. Art liegt bei Befragungen, Tests oder Beobachtungen dann vor, wenn das Ergebnis aus einer Stichprobe als nicht repräsentativ für die Grundgesamtheit angesehen wird, obwohl es tatsächlich für diese zutrifft.

Auch beim Fehler 2. Art gilt, dass Repräsentativität kein Absolutwert ist, sondern immer innerhalb bestimmter Grenzen (Abweichungen bei bestimmten Vertrauensbereichen) gilt. Daher ist von einem Fehler 2. Art dann auszugehen, wenn das tatsächliche Ergebnis für eine Grundgesamtheit innerhalb der Vertrauensbereiche des Stichprobenergebnisses liegt, dieses aber in der Hypothese nicht angenommen wurde.

Siehe auch: Fehler 1. Art, Grundlagenartikel Repräsentativität



Lesezeichen setzen bei » 
del.icio.us Google Yahoo MyWeb Mister Wong Furl YiGG alltagz Folkd BlinkList Linkarena Webnews Digg


<< zurück zum Index

Marktforschung, Marktanalysen, Marketing: SDI-Research findet Marktpotentziale, erhebt Meinungen und Motive und macht Entwicklungen und Trends transparent. Nützen Sie die Chancen eines offensiven Marketings, des aktiven Trendmanagements und langfristiger Marktstrategien.


Wellness-Zukunft

wellnesOb in der Therme, im Müsli-Riegel, im Joghurt oder im Fitness-Studio: überall steht Wellness drauf, überall soll Wellness drinnen sein. SDI-Research zeigt Wege, wie sich die einzelnen Anbieter positionieren können. mehr...

Wunscheinkommen: 2.650€

einkommenDas durchschnittliche Wunscheinkommen der Österreicher beträgt 2.650 Euro netto pro Monat. 52% würden sich ein Einkommen bis 3.000 Euro wünschen. 19% sind mit ihrem Einkommen zufrieden...

Quickinfo-Service

Weitere Informationen gewünscht? Schreiben Sie uns eine kurze Nachricht, wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
 



© SDI-Research
Dr. Villani & Partner KG
Schenkendorfg. 48
1210 Wien, Austria
T: +43 (0)1 272 51 52


Referenzen
© SDI-Research 1997 - 2009, :: mail: office@sdi-research.at :: phone +43 / (0)1 / 272 51 52 - 0 :: skype: sdi-research